Spezialitäten

Apulische Küche

„Cucina tipica pugliese“ - echte apulische Küche

Wir möchten Ihnen hier gerne die Spezialitäten unserer Küche vorstellen. Jedes genannte Produkt

ist typisch für Apulien und kann für den einen oder anderen noch unbekannt sein. Wir kombinieren
das Traditionelle aus dem Süden mit modernen kulinarischen Einflüssen.

Die Burrata ist eine Art Frischkäse und wurde in Andria erfunden. Sie hat die Form eines kleinen
Säckchens, im Inneren ist eine Masse aus Sahne und Mozzarellasträngen. Gegessen wird sie entweder mit etwas Geschick direkt durch Bisse oder auch einfach mit Messer und Gabel. Bei und kommt sie in einem Salat und mit einer Pasta zum Einsatz.

Orrecchiette bedeutet so viel wie „Öhrchen“ und ist eine typisch apulische Pasta-Art, man nennt
sie auch Orecchiette pugliese. Sie sind das Symbol der Stadt Bari und ein Nationalgericht.

 

Unsere Orrecchiette werden sogar unter Ökostrom produziert.

Die Fava-Bohne, oder auch Dicke Bohne genannt, ist eines der ältesten Lebensmittel der Menschheit. Viele Nährstoffe und Vitamine, wie zum Beispiel Kalium und Vitamin C, stecken in dieser Wunderfisole. Außerdem ist die Bohne reich an Eiweiß und beinhaltet vergleichsweise mehr Ballaststoffe.


Kleiner Fun-Fact: Im Alten Rom wurde die Bohne zum wählen genutzt.

Ein weißer Samen galt als Ja-Stimme, ein dunkler als Nein-Stimme.


Wir servieren die Favabohne als Püree mit Lachs oder auch als kleines Süppchen.

Unsere Salsiccia ist eine pikant gewürzte Wurst, die etwa einer deutschen Bratwurst ähnelt. Je
nach Region wird die Salsiccia mit verschiedenen Fleischsorten und Kräutern hergestellt.

 

In unserem Restaurant nutzen wir die Salsiccia aus Schweinefleisch, manchmal gewürzt mit Fenchel.

Als Parmigiana bezeichnet man einen Gemüseauflauf, der in Süditalien weit verbreitet ist.
Traditionell besteht die Parmigiana di melanzane aus panierten Auberginenscheiben, Basilikum,
Mozzarella, Tomatensauce und Parmesan. Bei uns wird sie wahlweise auch mit Schinken serviert.